ONLINE SEIT 1999 Letzte Aktualisierung 21.Oktober 2020
ONLINE SEIT 1999                              Letzte Aktualisierung 21.Oktober 2020

Beaglewanderung im Naturpark Schönbuch am Samstag, den 19. September 2020

Familie Urban mit Beagle Sam, sowie Jasmin und Denis Schweizer mit Beagle Lou, hatten an diesem Samstag zu einem Beaglespaziergang im Naturpark Schönbuch eingeladen. Treffpunkt war um 10.00 Uhr, am Parkplatz des bekannten Waldgasthof

"Weiler Hütte“ in Weil im Schönbuch.

 

Der Einladung folgten 13 Personen mit 6 Beagle und einem unserem „beinahe“ Beagle "Billy". Die Wetterprognose war optimal. Zum Start jedoch mit ca. 13 Grad für den ein oder anderen Teilnehmer etwas kühl, was sich aber im Verlauf des Spaziergangs änderte, da die Sonne nun Kraft entwickelte und eine angenehme Temperatur von ca. 22 Grad erreichte. Vermutlich, um uns vor Nicht-Beagler zu schützen, verteilte Renate Urban an jeden Teilnehmer „hausgemachte Mund- Nasenschutzmasken (MSN) mit Beaglemotiv. Vielen Dank dafür.

 

Nach Feststellung der Vollzähligkeit durch die Organisatoren starteten wir in einen optimal vielversprechenden Herbsttag.

Der Wanderweg führte an Streuobstwiesen vorbei, in Richtung Weiler Hüttenweg,  dann parallel entlang der Tübinger Straße, die uns schließlich linksseitig in einen lichten Wald mit durchgängig befestigen Gehwegen, mal sonnig mal schattig, also optimal zum Laufen, führte.

  

Weiter ging es auf dem Weiler Hüttenweg, wo wir an einem kleinen Bachlauf vorbei kamen. Dort konnten sich die Vierbeiner erfrischen, bzw. wurde dieser als Säuberungsbad für einen Beagle genutzt, der sich kurz zuvor in weniger schöner Hinterlassenschaft vergnügt hatte, „gell Sam“.  ?

 

Am Waldrand entlang der Wiesen konnten sich einige Beagle dann richtig austoben und sich danach am Bach erfrischen. Mitunter konnte man jedoch immer wieder ein lautes Hiiiier, Leckerliiii… Rufen vernehmen, wohl um Beagle auf Abwegen wieder zum Zurückkommen zu motivieren. Auch stoppte der Trupp immer wieder, damit die Nachzügler aufschließen und die außer Sichtweite geratenen Beagle wieder zur Truppe stoßen konnten. Naja, eigentlich kommen sie ja fast immer wieder. ?  

Angekommen an der Stockacher Hütte machten wir eine kleine Rast.  Der ein oder andere Rucksack wurde just erleichtert. Zum Vorschein traten selbstgebackene Kipfel sowie berauschende kleine Fläschchen sogenannte „Klopfer“.  Das Angebot wurde wohlwollend und rege angenommen. So gestärkt, ging es das Stockhausträßle weiter, wieder in Richtung Ausganspunkt.

 

Die Länge, der gut zu bewältigenden Strecke betrug, ca. 6,5 km und dauert ca. 2 Stunden.

Der gelungene Nachmittag wurde dann bei gutem Essen in der Waldhütte "Weiler Hütte" beendet. Bei dem guten Wetter konnten wir unser Essen im großen Biergarten im Freien genießen. (MNS), was in Coronazeiten ja ein großer Vorteil ist.  Mund-/Nasenschutz hatte ja jeder, sogar im einheitlichen Beagledesign, Dank Veranstalterfamilie Urban, dabei.

 

Ganz herzlichen Dank an die Organisatoren dieser schönen sonnigen Herbstwanderung, für den schönen und nützlichen Mund-Nasenschutz, sowie die kleinen Köstlichkeiten.

 

Anmerkung:  Für das Foto wurde kurzfristig die Abstandsregel im Einverständnis mit den Teilnehmern ausgesetzt, aber im Freien und mit Maske sollte keine Gefahr bestanden haben.

Bis zum nächsten Mal – bleibt alle gesund.

 

 Alfred Egger

Druckversion Druckversion | Sitemap
Landesgruppe Baden-Württemberg im BeagleClub Deutschland e.V.