ONLINE SEIT 1999 Letzte Aktualisierung 02.September 2020
ONLINE SEIT 1999                              Letzte Aktualisierung 02.September 2020

Ausbildung im Täle

Die Ausbildung findet auf dem Nebenplatz des VDH Sindelfingen im Eichholzer Täle statt. Treffpunkt 14:00 Uhr Parkplatz des VDH Sindelfingen . Nach der Ausbildung anschließendes gemütliches Beisammensein in der Vereinsgaststätte des VDH Sindelfingen. 

Trainigsbetrieb im Täle
 
Liebe Mitglieder der Beagle Landesgruppe Baden-Württemberg,

wie auf der Homepage bereits angekündigt, wurde ein Trainingstest unter Einhaltung der Coronavorgaben im Täle durchgeführt.
Das Training hat uns gezeigt, dass es möglich ist, unter bestimmten Regeln ein Training durchzuführen.
 
Wir werden daher am 20.06.2020 mit Trainingseinheiten zum Beaglediplom A bzw. B wieder starten.
Treffpunkt ist wie gewohnt im  Eichholzer Täle, Sindelfingen  14.00 Uhr.
 
Das weitere Vorgehen wird dann vor Ort besprochen.
Wir freuen uns, dass die Vierbeiner wieder zeigen können was in ihnen steckt…. und hoffen auf rege Teilnahme!
 

Alfred Egger
Auszug aus dem LNatSchG

• Nach § 37 Abs. 1 Landesnaturschutzgesetz (LNatSchG) dürfen landwirtschaftlich genutzte Flächen während der Nutzzeit nur auf Wegen betreten werden. Diese Regelung gilt natürlich nicht nur für Menschen, sondern auch für mitgeführte und zu beaufsichtigende Hunde.

Jeder Hundehalter sollte sich in diesem Zusammenhang vergegenwärtigen, dass er mit einem solchen Verhalten gegen geltendes Recht verstößt, und diese Verstöße mit empfindlichen Geldbußen geahndet werden können:

• Nach § 64 Abs.2 Ziffern 18 bzw. 19 LNatSchG ist das Verunreinigen von Grundstücken in der freien Landschaft bzw. das Betreten von landwirtschaftlichen Flächen in der Nutzzeit außerhalb der Wege eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße von bis zu 15.000,-   geahndet werden kann. Ordnungswidrig handelt im übrigen auch, wer Tiere, für die er verantwortlich ist, außerhalb eingezäunter Grundstücke ohne genügend Aufsicht oder Sicherung lässt, wenn dadurch die Nutzung eines fremden landwirtschaftlichen Grundstücks gefährdet wird. Diese Ordnungswidrigkeit kann gemäß § 28 Abs.1 Landwirtschaftsgesetz (LLG) mit einer Geldbuße von bis zu 5.000,-   geahndet werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Landesgruppe Baden-Württemberg im BeagleClub Deutschland e.V.